Tempelhofer Feld

Das ehemalige Flughafengelände wurde am 8. Mai 2010 mit einem großen Fest für die Öffentlichkeit geöffnet. Seither nutzen viele Bürgerinnen und Bürger das weitläufige Gelände für unterschiedliche Sportarten, wie Rad fahren, skaten und Kite surfen.

Im südlichen Bereich befinden sich sensible Flächen für Flora und Fauna. Aufmerksame Besucherinnen und Besucher können hier Feldlerchen beobachten und die Natur genießen. Für Hunde gibt es eigenes Auslaufgebiet.

Nach dem Volksentscheid gegen die Bebauung des Tempelhofer Felds initiiert die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt derzeit ein Beteiligungsverfahren für die Erarbeitung eines Pflege- und Entwicklungsplans. Verfahrenskoordinator wird Tilmann Heuser, Landesgeschäftsführer des BUND. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zur Webseite des Tempelhofer Feldes