Freitag, 20. Dezember 2019

Großes Interesse an Spreepark-Projektentwicklung


Im Jahr 2019 informierten sich mehr als 58.000 Bürger*innen über den Spreepark

Das Interesse der Bürger*innen, einen Blick hinter die Kulissen der Projektentwicklung im Spreepark zu werfen, war auch im Jahr 2019 ungebrochen. Die Tickets für insgesamt 328 öffentliche Führungen von März bis Anfang November in deutscher und englischer Sprache waren stets nach kurzer Zeit ausgebucht. 132 Führungen für angemeldete Gruppen konnten zusätzlich durchgeführt werden. Im Rahmen des Bildungsprogramms an der Schnittstelle von Umweltbildung und Kunst näherten sich 39 Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten diesen Themen. Führungen und Workshops machten den Spreepark für insgesamt fast 14.500 Bürger*innen zugänglich. Jeden Sonntag stand außerdem der Infopavillon mit der Ausstellung zur Rahmenplanung für alle Interessierten offen. Dieses Angebot nutzten ca. 2.000 Besucher*innen. 

Bürger*innenveranstaltung „Tage des offenen Spreeparks“

Rund 42.000 Berliner*innen und Besucher*innen nutzten die „Tage des offenen Spreeparks“ am 14. und 15. September 2019 für einen Spaziergang über das Areal. Viele von ihnen beteiligten sich an den angebotenen Diskussions- und Informationsrunden im Rahmen des Partizipationsprozesses und zu den Leitbildthemen Kunst I Kultur I Natur für den künftigen Spreepark. Künstlerische Aktionen und Performances gaben einen Einblick in die Themen des Parks und die Projektentwicklung.

Winterpause

Anfang November fanden die letzten Touren für dieses Jahr statt. Auch der Info-Pavillon bleibt in den kommenden Monaten geschlossen. Ab dem Frühjahr 2020 öffnet der Pavillon erneut jeden Sonntag seine Türen und regelmäßige öffentliche Führungen wird es ebenfalls wieder geben.